PDA

View Full Version : buddykill



Mopsi Thomsen
12.02.2020, 09:15
und wieder ist es passiert.
ein buddykill in nemesis. erschwerend kommt dazu, das es diesmal ein teammitglied war,
der seinem buddy im aks killte. ich habe das im discord live miterleben dürfen.
und zum zeitpunkte des einschlags war der buddystatus immer noch intakt.
aber gerade für teammitglieder gehört sich eine so asoziale spielweise nicht.
kein wunder, wenn der ton ihm discord dann so giftig wird.
der spieler sollte aufgefordert werden, seinen gewinn an das opfer abzutreten und es sollte darüber nachgedacht werden, ob man buddykills nicht doch bestraft.

Bauherr
12.02.2020, 10:02
Das Teammitglied um welches sich hier handelt hat im betreffenden Universum keine Rechte und ist daher dort als Spieler anzusehen.
Laut Discord Chat, hat der Spieler nichtmal auf seine Buddyliste geschaut und garnicht gewusst, dass der geschrottete Spieler dort drauf ist.
Auch kam der Spieler nur zu dem Angriff dazu.

Auch gehört soetwas einfach zur Diplomatie. Man sollte darauf achten, wen man der Buddyliste hinzufügt und wann es Zeit ist, den Spieler davon zu entfernen.
Schon in der Geschichte (der Realität) gab es immer wieder "Buddykills".

Mopsi Thomsen
12.02.2020, 10:46
also, wie soll ich das vertehen, bauherr? wenn ich jemanden bashe, pushe, buddykille, hacke oder sonst wie verlade, reicht ein einfaches: ich habe das nicht gewußt? und das als teammitglied. das bleibt er auch, wenn er in nemesis keine rechte hat. soweit ich weiß, ist es erwünscht, das teammitglieder sich eben nicht asozial verhalten.
ich möchte das mal krass untermalen: wenn meine buchalterin in ihrer freizeit auf den straßenstrich geht, ist das eben nicht nur ihre privatsache. sie zieht damit meinen ruf in den dreck und ich darf fristlos kündigen, weil sie sich asozial benahm.
hier wurde der ruf des teams schon beschädigt, finde ich, und die rückzahlung des gewinnes, das der spieler bei dem att gemacht hat, ist doch schon ein großes entgegenkommen. mit dieser reaktion könnte er dann ja auch glaubhafter machen, das der buddykill tatsächlich ohne absicht geschah. und es würde zeichen setzen für eventuelle nachahmer. denk mal drüber nach, bauherr!

LiKeLighT
12.02.2020, 10:56
Ich glaube du hast das falsch verstanden.
Was Bauherr sagen wollte ist:
Buddykillls sind teil des Spiels und stehen unter keinerlei Strafe, egal von wem dieser durchgeführt wird.
Dies wird momentan einfach als eine Art Spielmechanik gesehen.
Es ist z.B. nicht erlaubt Allianzmitglieder anzugreifen.
Siehe: https://forum.xorbit.de/showthread.php/150-Allgemeine-Xorbit-Regeln

Du kannst natürlich einen Thread auf machen in dem wir disuktieren können, ob wir Buddykills in die Regeln mit aufnehmen.

El_Presidente
12.02.2020, 11:06
Alle Teamler aus Nemesis findest du unter "Gebannte": https://nemesis.xorbit.de/#/banned.php
Das sind aktuell:

LeelooMinai
Daenerys
El_Presidente
Bauherr
LiKeLighT
Alle anderen sind keine Nemesis Teamler, sondern ganz normale Spieler und dürfen daher alles machen was in den Regeln erlaubt ist.

Klar sollten Teamler aus anderen Universen in den Universen in denen sie keine Teamler sind dennoch Vorbilder sein und sozial spielen.
Das ist zwar kein muss, kommt aber immer besser rüber.


Generell sind Buddykills aber nicht verboten.
Es sind nur Kills innerhalb der Ally verboten.

Wenn du aber findest, dass dies verboten gehört, dann können wir gerne in einem Thread "Regeländerungsvorschlag: Buddykill verbieten" darüber diskutieren.

Mopsi Thomsen
12.02.2020, 11:15
ok, ich finde schon, das dies eine diskussion wert ist. da könntet ihr den tread mal dahin verschieben, wo ihr ihn haben wollt.
ich persönlich bin immer gegen buddykills. es ist auch eine sache des spielverhaltens, nicht der spielmechanik. es sollte schon irgendwie sanktioniert werden.
dieser vertauensbruch durch einen buddykill finde ich so extrem, das er von den meisten spielern nicht ohne weiteres hingenommen wird. sie hören dann auf, oder es kommt zum flame in den medien usw.. insgesamt gibt es wirklich keinen grund, buddykills nicht zu sanktionieren. sie sind asozial, stören den spielablauf und die stimmung und sind ursache dafür, das spieler aufhören. so, nun könnt ihr verschieben. danke

Bauherr
12.02.2020, 11:26
Ich hab mal ein entsprechendes Thema eröffnet und den Beitrag als Zitat eingefügt:
https://forum.xorbit.de/showthread.php/4458-Regeländerungsvorschlag-Buddykill-verbieten

MBloody
12.02.2020, 12:33
Moin Moin :D

Schön, dass du ein Fass für die Gelegenheit aufmachst und sogar Forderungen stellst Mopsi, obwohl du weder Nemesis-Spieler bist, noch irgendwie an dem Ereignis teil hast.
Pack also deine Segel ein und heb dir das Fass für einen anderen Moment auf, denn deine Forderung ist absolut unbedeutend :D

Vergiss nicht, das ist einzig und allein eine Sache die mich und Faxer was angeht.
Für ihn war's völlig in Ordnung und wir haben danach noch die Nacht zusammen verbracht(im Discord) #FullHomo KappaPride
Bei dem Gespräch war der Buddykill auch schnell kein Thema mehr.

Zudem habe ich keinerlei Rechte in irgendeinem Universum, bin überall nur Spieler. Regeln habe ich auch keine gebrochen.
Ich erstelle Grafiken für Xorbit und das sogar gerne, nicht mehr und nicht weniger :)

Liebe Grüße mein kleiner giftiger Mops

El_Presidente
12.02.2020, 15:45
Um dieses Thema schließen zu können.

Ein ganz normaler Spieler, der in keinem Universum GO oder andere Rechte hat (nicht mal im Testuni). Hat einen anderen Spieler geschrottet.

Mopsi Thomsen war nicht beteiligt und hat auch keinen Schaden daraus gezogen.


Der geschrottete Spieler hat mit diesem Kill auch kein Problem und wird ganz normal weiter Spielen.
Seine eigene Aussage war, dass er einfach besser hätte saven sollen und wenn sein Buddy ihn nicht geschrottet hätte, hätte es ein Dritter getan.

Dem "Opfer" ist dieser ganze Vorgang also egal.