Vor kurzem gab es einen Kampf in Erebos der uns Intern zum nachdenken brachte.

Das Szenario des Kampfes war, dass Spieler per Halten einen Mond anflogen, dieser jedoch, bevor die Flotten am Mond ankamen, gelöscht wurde.
Die Flotten mit dem Befehl Halten wurden auf den Planeten umgelenkt und konnten so den Planeten schützen und die Angreifer zerstören.

Da wir der Meinung sind, dass es zwischen Mond löschen und Mond zerstören einen Unterschied geben sollte, haben wir uns dazu Entschlossen, die Art, wie ein Mond gelöscht wird, umzuprogrammieren.

Der derzeitige Plan sieht vor, dass Flotten weiterhin umgeleitet werden, wenn der Mond durch Todessterne zerstört wird.
Wird der Mond gelöscht, verbleibt jedoch "Etwas" an dieser Position, wodurch Flotten weiterhin die Position des ehemaligen Mondes anfliegen. "Etwas" wird nach einer gewissen Zeit gelöscht, sodass ein neuer Mond entstehen kann.
Wie genau wir das konkret umsetzen, könnt ihr im Changelog der Version 0.9.21 lesen, sobald dieser Verfügbar ist.

Da die Verteidiger des obrigen Kampfes genauso gut den Mond zerstören hätten können statt zu löschen, werden den Angreifern keine Flotten oder Rohstoffe erstattet.
Dem Verteidiger werden ebenfalls keine Rohstoffe oder Flotte abgezogen, da die Zerstörungswahrscheinlichkeit der Todessterne bei einer Mondzerstörung nicht 100% beträgt.

Für die Zukunft gilt:
Die Nutzung des Mond löschen um die Angreifer abzufangen ist bis zur Umprogrammierung des Mond Löschens (0.9.21 Update) untersagt. Verteidiger müssen derweil von ihren Freunden ihren eigenen Mond schrotten lassen.